Mo - Fr 7.30 - 16.00
 

Digitale Grundbildung

Digitale Grundbildung :

 

Auch die Musikmittelschule Enns beteiligt sich an der großen Geräteoffensive „Digitales Lernen“ des Bildungsministeriums. Als zusätzliches Werkzeug erhalten alle SchülerIinnen der 1. und 2. Klassen hoffentlich noch heuer ein digitales Endgerät. Fortlaufend werden dann immer die neuen 1. Klassen mit den Geräten ausgerüstet, sodass spätestens 2023/24 alle SchülerInnen der Schule ein Gerät ihr Eigen nennen dürfen.

Finanziert werden diese Geräte zum größten Teil vom Bund und mit 25% Eigenanteil der Eltern. Wir haben aus den verfügbaren Gerätetypen ein Windows-Tablet mit Stift und Tastatur gewählt. 

Aber auch jetzt schon setzen wir uns sehr mit digitalen Themen auseinander, um möglichst gut gerüstet zu sein, wenn es dann endlich die Ausrollung der Geräte erfolgt.!

Schulautonom wird bisher in jeder Schulstufe als verbindliche Übung (1.,3., und 4.) und in der 2. Klasse als unverbindliche Übung eine Stunde digitale Grundbildung unterrichtet. Ab dem Schuljahr 22/23 wird das Fach Digitale Grundbildung in die Stundentafel als Pflichtgegenstand aufgenommen.

Außerdem hat jede Klasse mehrmals pro Jahr einen Laptoptag, an dem viel digitale Erfahrungen gesammelt werden kann.

Unser Anliegen ist es, die Schülerinnen und Schüler bestmöglich auf die digitale Welt vorzubereiten, ihnen Grundkompetenzen mitzugeben, die sie auch im Beruf und in einer weiterführenden Schule benötigen. Außerdem setzen wir uns als Team der MMS Enns zum Ziel, ab dem Schuljahr 2022/23, das Computerführerschein-Zertifikat ECDL Standard als Talenteförderung anzubieten.

 

Im „distance learning“ hat uns MS Teams gut über die sehr schwierige Zeit gebracht. Diese Plattform ist auch jetzt eine perfekte Grundlage um Zusatzinformationen bereitzustellen und online – Sitzungen durchzuführen.

Wer hier das Ende der Schulbücher und Hefte herannahen sieht, braucht sich keine Sorgen zu machen. Die Tablets sollen den Unterricht hinsichtlich individueller Differenzierung und Methodenvielfalt bereichern, jedoch keinesfalls Bücher und Hefte in der Schule ersetzen.

Die Gemeinde als Schulerhalter hat alle technischen Erweiterungen vorgenommen, sodass die Verbindungen möglichst schnell und stabil sind.

WIR warten nun gespannt auf den Start dieses interessanten und großen Projekts, das die Möglichkeiten und Methoden im Unterricht sicher sehr bereichern wird.